T-V - Velazquez Diego

Diego Velázquez

 

Diego Velázquez wurde am 6. Juni 1599, in Sevilla, Spanien geboren.

 

Im Alter von 11 Jahren begann Diego Velázquez eine sechsjährige Lehre bei dem örtlichen Maler Francisco Pacheco. Velázquez frühe Werke waren, durch seinen Lehrmeister, von traditionellen und religiösen Themen geprägt, er wurde aber auch vom Naturalismus des italienischen Malers Caravaggio beeinflusst.

 

Nach dem Abschluss seiner Lehrzeit 1617, gründete Diego Velázquez sein eigenes Atelier. Ein Jahr später heiratete er Pachecos Tochter, Juana die ihm bis 1621 zwei Töchter gebar.

 

Im Jahr 1622 zog Diego Velázquez nach Madrid, wo er dank der Verbindungen seines Schwiegervaters die Chance erhielt, ein Porträt des Grafen von Olivares zu malen. Der Graf empfahl Velazquez dem König, Philipp IV, worauf der den Maler einlud. Als der junge König von Spanien sein vollendetes Porträt sah, entschied er, dass ihn fort an niemand anders malen würde und ernannte Diego Velázquez zu einem seiner Hofmaler.

 

Diego Velázquez reiste von Juni 1629 bis Januar 1631 nach Italien, wo er von den großen Künstlern des Landes lernen würde. Nach seiner Rückkehr nach Madrid begann er eine Reihe von Porträts zu malen, welche die Mitglieder der königlichen Familie zu Pferd zeigen.

 

Von 1649 bis 1651 unternahm Diego Velázquez eine zweite Reise nach Italien. In dieser Zeit erhielt er die Gelegenheit, Papst Innozenz X. zu malen und damit ein Werk zu schaffen, welches zu den besten Porträts überhaupt zählt. Velázquez schuf auch ein Porträt seines Dieners Juan de Pareja.

 

Diego Velázquez geht, nach seiner Rückkehr, wieder an den Madrider Hof, um dort Porträts zu malen, seine Technik war nun sicherer als je zuvor. Im Jahr 1656 produzierte er sein gefeiertes Werk "Las Meninas". In diesem Gemälde, wird die Zuneigung zweier Mägde, gegenüber Ihrer Kaiserin Margarita Theresa, zur Schau gestellt, während Velázquez hinter einer großen Staffelei steht, angeblich den König und die Königin studierend, obwohl sein Blick auf den des Betrachters trifft.

 

Im Jahr 1658 wurde Diego Velázquez zum Ritter von Santiago geschlagen. Nachdem Velázquez mit der Dekoration der Hochzeit von Maria Theresia und Ludwig XIV beauftragt wurde, erkrankte er.

 

Diego Velázquez starb am 6. August 1660 in Madrid.



Sie finden hier 135 Gemälde von Diego Velázquez