Toulouse-Lautrec

Henri de Toulouse-Lautrec

 

Der französische Maler und Grafiker Henri de Toulouse-Lautrec wurde am 24. November 1864 in Albi geboren und verstarb am 09. September 101 auf Schloss Malromé in Gironde.

 

Henri de Toulouse-Lautrec zählte zu den Künstlern es Post-Impressionismus im 19. Jahrhundert und war vor allem für seine Plakate bekannt. Unter anderem fertigte er diese für das Moulin-Rouge, einem Pariser Varieté am Montmartre an.

 

Henri de Toulouse-Lautrec entstammt aus einem alten Adelsgeschlecht. Im 19. Jahrhundert war das alte Geschlecht jedoch nicht mehr aktiv aus zeitgeschichtlicher Sicht.

 

Die Mitglieder lebten in großem Wohlstand auf verschiedenen Gütern in Südfrankreich. Damit der Familienbesitz sich nicht verminderte, wurde oft innerhalb der Verwandtschaft geheiratet. Auch Henri de Toulouse-Lautrec entstand einer solchen Inzestöse Verbindung. Seine Eltern gingen jedoch später getrennte Wege und er wurde von seiner Mutter erzogen.

 

Den ersten Unterricht erhielt Henri de Toulouse-Lautrec in Paris, musste die Kunstschule aber wegen seiner schwachen Gesundheit verlassen und bekam anschließend Privatunterricht in den Heilbädern. Vermutlich durch die Inzestöse Verbindung, litt er unter Pyknodysostose, welche sich durch Kleinwüchsigkeit bemerkbar machte. Henri de Toulouse-Lautrec wurde nicht größer als 1,52 m.

 

Henri de Toulouse-Lautrec als Wunderkind zu bezeichnen wäre falsch, er erlernte seine Techniken erst im Laufe der Jahre. Es waren vor allem Landschaften und Szenen, die er malte und welche im große Berühmtheit einbrachten. Dabei waren es vor allem die Pferde, sie seine liebsten Motive waren und welche er gerne in seinen Bildern darstellte, das "Graf Alphonse de Toulouse-Lautrec lenkt einen Vierspänner", war eines dieser Ölgemälde.

 

Henri de Toulouse-Lautrecs ersten Ausstellungen waren am berühmten Montmartre. Henri de Toulouse-Lautrec wand sich dann allerdings dem Alkohol zu, im Jahr 1898 führte dieser Umstand das erste Mal zum Delirium tremens. Obwohl Henri de Toulouse-Lautrec von seiner Mutter in verschiedenen Heilanstalten zum Entzug geschickt wurde, kam er vom Alkohol nicht los.

 

Im Alter von nur 36 Jahren verstarb Henri de Toulouse-Lautrec am 09. September 1901 im Beisein beider Eltern auf Schloss Malromé.



Sie finden hier 323 Gemälde von Henri de Toulouse-Lautrec