S - Southall Joseph E.

Joseph Edward Southall

 

Joseph Edward Southall wurde am 23. August 1861, in Nottingham, als Sohn des Kolonialwarenhändlers, Joseph Sturge Southall, und seiner Frau Elizabeth Maria Baker, geboren.

 

Joseph Edward Southall besuchte die „Friends School“ in Ackworth und später, 1872 die „Friends School“ in Bootham, in York, wo ihm Aquarellmalerei von Edwin Moore, einem Bruder des Marinemaler Henry Moore und dem noch bekannteren Künstler Albert Moore beigebracht wurde.

 

Nach Bootham ging Joseph Edward Southall zu einer Schule in Scarborough, während er weiterhin Unterricht bei Edwin Moore nahm. Dann am 1. September 1878, einige Tage nach seinem siebzehnten Geburt, betrat er die Büros der berühmten Birmingham-Architekturpartnerschaft von „Martin und Chamberlain“, wo er für die nächsten vier Jahre arbeiten sollte. Während dieser Jahre verfolgte er sein Kunststudium in Abendkursen und vertiefte sich in die Schriften von Ruskin und William Morris.

 

Ein paar Monate bevor er „Martin und Chamberlain“ verließ, machte Joseph Edward Southall seine erste Reise nach Nordfrankreich, inspiriert von seiner Lektüre von Ruskin und Morris besuchte er Bayeux, Rouen und Amiens, wo er von den antiken Städten, einschließlich ihrer gotischen Kathedralen, tief beeindruckt war.

 

Anfang des folgenden Jahres besuchte Joseph Edward Southall in Begleitung seiner Mutter das erste Mal Italien und dort die wichtigsten Städte, bevor sie durch die Schweiz zurückkehrten. Southall kehrte von dieser Reise mit einer tiefen Bewunderung für die italienischen Künstler und dem Wunsch zurück, die Kunst des Malens in Tempera zu studieren und zu üben.

 

Bei seiner Rückkehr, inspiriert von den Fresken von Benozzo Gozzoli, machte Joseph Edward Southall seine ersten Versuche mit Temperamalerei an der „Birmingham School of Art“ und hier lernte er auch Arthur Gaskin kennen, der sein engster Freund und Vertrauter werden sollte.

 

Nach einem dritten Besuch in Italien im Jahre 1890 und einer kurzen Verliebtheit in die Werke Tizians und Veroneses fiel Joseph Edward Southall wieder unter den Einfluß der italienischen Meister und nahm nach und nach seine Versuche mit Tempera wieder auf. In den nächsten Jahren wurde er von Sir Edward Burne Jones, einem Kollegen aus Birmingham, den er wahrscheinlich als Besucher der Kunsthochschule kennengelernt hatte, sehr aufgebaut und er bekam erste Möglichkeiten seine Bilder auszustellen.

 

Im Juni 1903 heiratete Joseph Edward Southall seine Cousine und langjährige Verlobte Anna Elizabeth Baker. Er war vierundvierzig und sie fast zweiundvierzig. Sie waren seit vielen Jahren enge Freunde und Weggefährten gewesen und hatten immer vorgehabt, zu heiraten, aber wegen ihrer engen Verwandtschaft hatten sie bewußt gewartet, bis sie nicht mehr im gebärfähigen Alter war. Das früheste Bild seiner zukünftigen Frau in einer seiner Ausstellungen war „The Coral Necklace“ von 1895.

 

Joseph Edward Southall starb am 6. November 1944 in Birmingham.

 

Hier finden Sie 63 Gemälde von Joseph Edward Southall