E-F - Friedrich Caspar D.

Caspar David Friedrich

 

Geboren wurde Caspar David Friedrich am 5. September 1774, in Greifswald. Er war ein deutscher Maler, Zeichner und Grafiker und ist einer der wichtigsten Künstler der Frühromantik, zudem ein Kind der revolutionären Zeit Europas.

 

Zudem litt Caspar David Friedrich zeitlebens an Depressionen, da er sich für den Tod seines Bruder verantwortlich fühlte, der ihn vor dem Ertrinken rettete und dabei selbst das Leben verlor.

 

1790 nahm Caspar David Friedrich sein Kunststudium, bei dem bekannten Architekten, Universitätszeichenmeister und Universitätslehrer, Johann Gottfried Quistop auf. Seine ersten Arbeiten veröffentlichte er jedoch bereits 2 Jahre zuvor. Dabei handelte es sich um eine Sammlung Volkslieder.

 

Im Anschluss an seine Ausbildung, erhielt Caspar David Friedrich ein Stipendium, für die Kunstakademie in Kopenhagen, welches der junge Künstler auch annahm. Das Studium an der Kunstakademie in Kopenhagen, war gewisser Maßen sehr vielfältig, so erlernte Caspar David Friedrich nicht nur das Arbeiten an Skulpturen, sondern auch das Erstellen von Radierungen, Druckgrafiken und vielem mehr.

 

In der Freizeit jedoch, las der Student frühromantische Schriften, deren Einfluss sich in seinem Gemälden wiederfinden lässt.

 

Nach der Beendigung des Studium, im Frühjahr 1798, kehrte Caspar David Friedrich wieder nach Greifswald zurück, um sich kurz darauf in Dresden niederzulassen, wo er mit bekannten Größen, wie Johann Christian Klengel, Adrian Zingg und Christian Gottfried Schulze Umgang pflegte.

 

Ab 1800, verdiente Caspar David Friedrich sein erstes Geld mit Sepiazeichnungen und war fortan nicht mehr von den Fürstenhäusern abhängig. Es folgten Reisen durch Deutschland und es entstanden weitere Werke.

 

1805 wurde Caspar David Friedrich die Hälfte des ersten Preises, Weimarer Kunstfreunde zugesprochen und somit fanden seine Bilder Einzug in eine Ausstellung. Die Hälfte deswegen, weil sein Einreichungen, nicht den Vorgaben entsprachen und kein antikes Motiv wiedergaben. Ab 1807 entstanden dann auch erste Ölgemälde.

 

Caspar David Friedrich starb in einem, für diese Zeit relativ hohen Alter, von 65 Jahren, am 7. Mai 1840.


Sie finden hier 78 Gemälde von Caspar David Friedrich