S - Schindler Emil J.

Emil Jakob Schindler

 

Emil Jakob Schindler wurde am 27. April 1842, in Wien geboren. Er entstammt einer Familie von Baumwollspinnern, die seit dem 17. Jahrhundert in Fischamend, einem Dorf südöstlich von Wien, ansässig waren.

 

Emil Jakob Schindlers Vater, Julius Jakob Schindler, starb an Lungenkrebs, als Emil erst vier Jahre alt war. Seine Mutter, Maria Anna, führte ihn bald darauf nach Bratislava.

 

Drei Jahre später heiratete sie den Leutnant, Mathias Eduard Nepalleck, der im örtlichen ungarischen Infanterieregiment diente. Dies könnte eine Zwangsheirat gewesen sein, da sie bereits einen Monat nach der Hochzeit eine Tochter, Alexandrine Nepalleck, zur Welt brachte.

 

Über Emil Jakob Schindlers frühes Leben ist wenig bekannt. Er begann wahrscheinlich 1848 mit der Schule, nahm Klavierunterricht und bereitete sich auf eine militärische Karriere vor. Tatsächlich trat er 1857 der Armee bei und nahm möglicherweise an der Schlacht von Solferino teil. Nicht lange danach verließ er die Armee und trat 1860 in die Akademie der Schönen Künste in Wien ein, wo er bei Albert Zimmermann studierte.

 

Im Frühjahr 1864, kaum zweiundzwanzig Jahre alt, stellte Emil Jakob Schindler erstmals öffentlich in Wien aus und verkaufte sein erstes Gemälde, "Eine Waldschmiede", für 350 Gulden.

 

Nachdem er umgezogen war, konnte Emil Jakob Schindler 1867 in der Landstraße, in der er als Historienmaler eingetragen war, eine feste Bleibe finden. Zwei Jahre später zog er nach Wieden, wo viele Künstler lebten, darunter einer von Schindlers Favoriten, Hans Makart.

 

Als Emil Jakob Schindlers Stiefvater starb, nahm er eine größere Wohnung, in der sich bald seine Mutter und seine Stiefschwester einquartieren sollten

 

Seine Inspiration fand Emil Jakob Schindler bei den holländischen Meistern, wie Meindert Hobbema und Jacob Izaaksoon van Ruisdael. 1873 reiste er nach Venedig und Dalmatien, eine Reise, die von dem Industriellen Friedrich Franz von Leitenberger finanziert wurde. Später besuchte er außerdem noch Frankreich und Holland.

 

Emil Jakob Schindlers Tod am 9. August 1892 in Westerland, Deutschland wird allgemein einer Blinddarmentzündung zugeschrieben, die er im Urlaub zu lange unbehandelt gelassen hatte.

 

Emil Jakob Schindler ist auf dem Kirchhof von Ober Sankt Veit in Hietzing begraben. Eine Versteigerung seiner Werke, arrangiert von Moll und dem Kunsthändler H. O. Miethke, erbrachte einen Reingewinn von 80.000 Gulden.

 


Hier finden Sie 56 Gemälde von Emil Jakob Schindler