Reproduktionen

Mainie Jellett

 

Reproduktion nach Mainie Jellett - Abstrakte Komposition1931-1Mainie Jellett wurde am 29. April, 1897 in eine angesehene bürgerliche Familie, am Fitzwilliam Square, in Dublin geboren. Sie war die Älteste von vier Töchtern und zeigte sowohl in der Musik, als auch in der Kunst, ein großes Talent und wurde zu einer versierten Pianistin.

 

Akademische Leistung, Unabhängigkeit und Kreativität wurden im Haushalt der Familie gefördert und Jellett zeigt schon früh einen starken Intellekt, genauso wie ihre kreativen Talente. Mainie Jellett wurde zusammen mit ihren Schwestern zu Hause unterrichtet und erhielt während dieser Zeit Zeichen- und Malunterricht von Elizabeth Yeats, der Schwester des Künstlers Jack B. Yeats und des Dichters William Butler Yeats.

 

Im Jahr 1914 besuchte Mainie Jellett die Dublin Metropolitan School of Art. Nach Abschluss ihres Studiums und auf Anraten eines Familienfreundes zog sie im Alter von 18 Jahren nach London, um dort die Werke von Walter Sickert zu studieren.

 

Als Mainie Jellett 1920 für kurze Zeit nach Dublin zurückkehrte, erhielt sie den Taylor Art Prize und noch im selben Jahr stellte sie an der Royal Hibernian Academy und in der Oireachtas ihre Bilder aus und etablierte sich als professionelle Künstlerin.

 

Reproduktion nach Mainie Jellett - Sitzender weiblicher AktIm Jahr 1921, ging Mainie Jellett nach Paris, um mit der irischen Künstlerin Evie Hone und dem Künstler André Lhote zusammen zu studieren. Hier erhielt sie ihre erste Einführung in den Kubismus. Der Kubismus war eine der einflussreichsten Kunstbewegungen des 20. Jahrhunderts.

 

Mainie Jellett glaubte, dass Künstler in erster Linie handwerkliche Menschen seien, deren Fähigkeiten und kreativen Talente zum Wohle der Gesellschaft genutzt werden sollten.

 

Mainie Jellett beschäftigte sich mit Bühnenbilder und kubistischer Teppichgestaltung. Später wurde Jellett von der irischen Regierung beauftragt, Wandmalereien für die British Empire Ausstellung in Glasgow zu malen. Die Entwürfe demonstrierten eine Vereinheitlichung ihrer Kunst und handwerklichen Fähigkeiten.

 

Die Irische Ausstellung Living Art wurde 1943 mit dem Auftrag gegründet, die bildenden Künste in Irland zu befreien und modernistische Ideale zu fördern. Ein Jahr vor ihrem Tod wurde Mainie Jellett dort erste Vorsitzende.

 

Mainie Jellett starb am 16. Februar 1944, im Alter von 46 Jahren.

 

Hier finden Sie 110 Gemälde von Mainie Jellett

 

Biografie bei Wikipedia - Video bei Youtube