Jawlensky Alex v.

Alexej von Jawlensky

 

Alexej von Jawlensky wurde am 13. März, 1864, in Torschok, Russland geboren. Er hatte 6 Geschwister, sein Vater war Oberst, der jedoch starb, als Alexej von Jawlensky gerade 17 Jahre alt war.

 

Eigentlich wollte Alexej von Jawlensky , wie sein Vater, Offizier werden, bemerkte jedoch bei einer Gemäldeausstellung, dass er sich für die Malerei interessierte. Er wurde zwar Offizier, brachte sich aber in den folgenden Jahren selbst das Malen bei.

 

Da Alexej von Jawlensky in Moskau stationiert war, aber nur in St. Petersburg die Möglichkeit sah seinem Schaffen als Maler weiter nachzukommen, ließ er sich versetzten. Nun besuchte er abends die Russische Kunstakademie, erhielt eine Ausbildung und lernte wichtige Größen seiner Zeit kennen. Später ging Alexej von Jawlensky bei der Baronin Marianne von Werefkin in die Lehre. Leider sind aus dieser Zeit nur wenige Bilder erhalten geblieben.

 

1896 zogen beiden zusammen nach Deutschland und arbeiteten weiter an Jawlenskys Ausbildung. Auch bei Anton Ažbe, der einen wunderbaren Umgang mit Farben hatte, ging Jawlensky in die Malerlehre. Es sollten nun einige seiner wichtigsten, frühen Werke folgen, wie das Porträt, „Helene fünfzehnjährig“. Dabei handelte es sich um das Dienstmädchen der Gräfin, an dem sich Alexej von Jawlensky verging, worauf dieses schwanger wurde und einen Sohn zur Welt brachte.

 

Ab 1902 begann Alexej von Jawlensky verstärkt Stillleben und Landschaften, im neoimpressionistischen Stil zu malen. 1903 unternahm er eine Reise nach Paris, wo er sich mit dem Arbeiten van Goghs vertraut machte. Er studierte dessen Technik und ließ diese in seine eigenen einfließen. Zäsuren dieser Art sollte es in den kommenden Jahren viele geben.

 

1914 musste das Künstlerpaar gemeinst mit dem Dienstmädchen und dem Sohn Andres, Deutschland aus politischen Gründen verlassen, weshalb sie sich in der Schweiz nieder ließen. Hier lebten sie zunächst unter sehr ärmlichen Bedingungen.

 

In der Schweiz, bringt Alexej von Jawlensky einige seiner wichtigsten Werke hervor.

 

1921 ging Alexej von Jawlensky wieder nach Deutschland zurück, trennte sich von der Gräfin und heiratete das Dienstmädchen.

 

Alexej von Jawlensky starb 15. März 1941 im Alter von 57 Jahren.

 

Hier finden Sie 656 Gemälde von Alexej von Jawlensky