G-J - Hutchison R.G.

Robert Gemmell Hutchison

 

Robert Gemmell Hutchison wurde am 1. Juli 1855 in Edinburgh, als erster Sohn des Messinggießer George Hutchison und seiner Frau Margaret Forman geboren.

 

Robert Gemmell Hutchison wurde in Edinburgh erzogen. Nach seiner ersten Ausbildung als Siegelgraveur wurde er ermutigt, Kunst zu studieren und unter James Campbell Noble an der Trustees Academy am Picardy Place ausgebildet.

 

Robert Gemmell Hutchison gründete bald nach seiner Ausbildung, im Jahr 1878, sein erstes eigenes Studio und wurde relativ schnell erfolgreich. Auch erste Ausstellungen, an der Royal Scottish Academy sollten nicht lange auf sich warten lassen. Dies geschah dann im Jahr 1879 und an der Royal Academy im Jahr 1881.

 

Zuerst malte Robert Gemmell Hutchison Küstengebiete, größtenteils die Küste von Fife, wechselte dann aber zu Genrebildern oder er malte junge, an der Küste sitzende Mädchen.

 

Robert Gemmell Hutchison wurde 1903 zum außerordentlichen Mitglied der Royal Scottish Academy und 1911 zum Vollmitglied gewählt. Außerdem wurde er in die Royal Society of British Artists, das Royal Institute of Oil Painters und die Royal Scottish Society of Painters in Watercolour gewählt.

 

Robert Gemmell Hutchisons erste Ausstellung in London, fand im Dezember 1928 im Barbizon House statt, wo 34 seiner Bilder gezeigt wurden.

 

Später lebte Robert Gemmell Hutchison in der Craighall Terrace 14 in Musselburgh, östlich von Edinburgh. Er kehrte 1912 nach Edinburgh zurück, wo er in Stockbridge in Bernards Crescent Street 8 lebte. In den 1930er Jahren verbrachte er Zeit mit seiner Tochter in ihrem Haus in Coldingham und malte in St. Abbs.

 

Neben der vielen Bilder, erstellte Robert Gemmell Hutchison die Illustrationen für ein Buch, namens „Reminiscences of Old Scots Folk“ von T.R. Barnett, welches im Jahr 1913 veröffentlicht wurde.

 

Gestorben ist Robert Gemmell Hutchison am 22. August 1936 in einem Alter von 81 Jahren, im Haus seiner Tochter.

 

Er ist in Dean Cemetery auf einem der geschwungenen Pfade im Südwesten begraben. Sein Porträt ist auf das Denkmal von John Stevenson Rhind gemeißelt.

 

Sie finden hier 92 Gemälde von Robert Gemmell Hutchison