Reproduktionen

Armand Guillaumin

 

Armand Guillaumin wurde am 16. Februar 1841, in Paris, als Sohn eines Arbeiters, geboren.

 

Armand Guillaumin zählt zu den Impressionisten und malte seine Landschaften, für die er so berühmt geworden ist, mit intensiven Farben.

 

Ab 1860 war Armand Guillaumin als Angestellter, an der Eisenbahnstrecke Paris-Orleans beschäftigt, zeichnete aber in seiner Freizeit weiter, wenn immer es möglich wurde.

 

Später besuchte Armand Guillaumin die Akademie Suisse, wo er Cezanne und Pissarro kennenlernte, mit denen er sein ganzes Leben eng verbunden bleiben wird. Nach zwei Jahren ohne Arbeit, nimmt er ab 1868 eine Stelle als Nachtarbeiter im Straßenbauamt an, um tagsüber malen zu können.

 

Zu Beginn der 1870er Jahre arbeitete Armand Guillaumin mit Pissarro in Pontoise zusammen, einem von der Industrialisierung kaum betroffenen Ort, in dem sich Pissarro niedergelassen hatte. Während seiner Arbeit mit Pissarro, entwickelt Guillaumin seine Landschaftsmalerei weiter, wobei Industriegebiete häufig zum Motiv wurden. Oft erinnern seine Bilder an eine gewisse Romantik.

 

Guillaumin war ab 1874 einer der ersten Impressionisten, der seine Werke in Gruppenausstellungen, einem breiten Publikum zugänglich machen konnte.

 

1886 heiratete Armand Guillaumin seine Cousine Marie-Joséphine Charreton, die selbst Lehrerin war, ihn finanziell unterstützen konnte und es ihm somit ermöglichte, seiner Malerei weiter nachzugehen.

 

Später lernte Armand Guillaumin Vincent van Gogh kennen, dessen Bruder im Kunsthandel tätig war und einige seiner Werke verkaufen konnte.

 

Unerwartet und zu seinem Glück gewann Armand Guillaumin 1891 in der Lotterie. Sein Leben sollte sich nun ändern, denn fortan konnte er jene Orte bereisen, an denen er Inspiration zu finden hoffte und Sorgen um sein Einkommen waren nun überflüssig.

 

Armand Guillaumin war bekannt für seine Farbtöne, so malte er mit besonderen Orangetönen. Zu seinen häufigsten Motiven gehörten Landschaften, besonders jene um Paris, sowie Küstengebiete.

 

Armand Guillaumin starb am 26. Juni 1927 im Alter von 86 Jahren.



Sie finden hier 458 Gemälde von Armand Guillaumin