Home - Reproduktionen

 

John Atkinson Grimshaw

 

John Atkinson Grimshaw wurde am 6. September 1836, in Leeds, England, als Sohn eines Polizisten geboren. Er arbeitet zunächst als Angestellter bei der Eisenbahn, hat aber großes Interesse an der Malerei.

 

Durch die Betrachtung der Bilder, bekannter Künstler beginnt John Atkinson Grimshaw sich selbst in der Malerei zu schulen und gibt schließlich seinen Beruf 1861 auf, um selbst as Maler aktiv zu werden.

 

Da John Atkinson Grimshaws Eltern nicht an die Fähigkeiten Grimshaws glauben, sind sie mit seiner Entscheidung in keinster Weise einverstanden. Er bleibt aber hartnäckig und beginnt mit der Malerei.

 

Erste Motive sind meist Stillleben mit toten Vögeln, aber auch Blüten und Obst, werden von ihm gerne auf der Leinwand verewigt. Bereits ein Jahr nachdem er seinen Beruf an den Nagel gehangen hat, werden erste Werke Grimshaw's, in London ausgestellt. Dies bringt John Atkinson Grimshaw ausreichend Anerkennung und finanzielle Sicherheit, um es sich leisten zu können, in einen der besseren Bezirke umziehen zu können.

 

In den folgenden Jahren wechseln die Motive und der Stil. John Atkinson Grimshaw malt unter anderem Bilder von Städten und Häfen bei Anbruch der Nacht und haucht diesen, durch die Beleuchtungen der Schaufenster und dem Mondschein, Leben ein.

 

John Atkinson Grimshaws Haupteinfluss waren die Präraffaeliten. Getreu dem präraffaelitischen Stil schuf er Landschaften mit präzisen Farben, Lichtern, deren Spiegelungen auf nasser Straßen, sowie lebendigen Details, äußerst realistisch.

 

Zu seinem künstlerischen Schaffen kamen Portraits und Bilder mit Feen, welche ebenfalls etwas immer düster wirkten.

 

1870 war John Atkinson Grimshaws Erfolg so groß, dass er sich in einer Villa, am Stadtrand niederlassen konnte. Seine Frau, die er bereits 1856 heiratete, bescherte ihm im Laufe der Jahre 15 Kinder, von denen aber nur 6 das 18. Lebensjahr erreichten.

 

John Atkinson Grimshaw selbst litt an einer Krebserkrankung und starb daran am 13. Oktober 1893.

 

Zwei seiner Söhne treten später in seine Fusstapfen und folgen seinem Beispiel, um Maler zu werden.

 

Sie finden hier 148 Gemälde von John Atkinson Grimshaw