Fischer Paul - G.

Paul Gustav Fischer

 

Paul Gustav Fischer wurde am 22. Juli 1860, in Kopenhagen geboren.

 

Paul Gustav Fischer vollendete den Traum seines Vaters, der immer Maler werden wollte und deshalb ein Geschäft für Lacke und Farben eröffnete und seinem Sohn bereits in jungen Jahren das Malen beibrachte.

 

Paul Gustav Fischer beginnt ein Studium an der Kunstakademie in Kopenhagen, bricht dieses aber nach 2 Jahren ab. Sein Vater finanziert ihm einige Reisen in die größten Metropolen der Welt, die Paul Gustav Fischer auch gründlich zu nutzen weiß, um an seinem Stil zu arbeiten.

 

Eine wichtige Station in seinem künstlerischen Schaffen ist Paris, wo Paul Gustav Fischer die Jahre von 1891 bis 1895 verbringt. Hier entwickelt Paul Gustav Fischer ein stärkeres Gefühl für Farben, wodurch seine Bilder mit mehr Leben erfüllt werden, zudem entstehen in dieser Zeit einige seiner besten Gemälde.

 

Durch Illustrationen, die Paul Gustav Fischer für eine Zeitschrift anfertigt wird er bekannt und kommt dadurch mit den dänischen Naturalisten in Kontakt. Er erhält den Beinamen „Kopenhagens Maler“, weil seine ersten Werke, oft das Leben in der Stadt wiedergeben.

 

Später kommen Malereien hinzu, die das sonnige Leben am Stand zeigen und nackte Frauen, wie beispielsweise eines seiner bekannteren Bilder, „Sunbathing in the Dunes“ oder „Nude Bathers on the Beach“.

 

Die Bilder Paul Gustav Fischers erfahren eine rege Nachfrage und er wird finanziell unabhängig. Er kann sich weitere Reisen leisten, die er abermals nutzt, um andere Kunst zu studieren und in seine Techniken einfließen lässt.

 

Nachdem Dänemark die Souveränität Finnland's anerkennt, wird Paul Gustav Fischer vom finnischen König beauftragt diesen Anlass in einem Gemälde festzuhalten.

 

Neben den vielen Bildern ist auch zu erwähnen, dass Paul Gustav Fischer ein Kunderbuch schrieb, welches den Namen „The Alphabet“ trägt.

 

Paul Gustav Fischer starb am 1. Mai 1934 in Gentofte.

 

Sie finden hier 99 Gemälde von Paul Gustav Fischer