Home - Reproduktionen

Tivadar Kosztka Csontváry

 

Tivadar Kosztka Csontváry, ein ungarischer Maler, wurde am 5. Juli 1853 in Kisszeben im heutigen Sabinov in der Slowakei unter dem Namen Mihály Tivadar Kosztka geboren.

 

Tivadar Kosztka Csontváry malte hauptsächlich figurative Bilder in einer expressiven Farbigkeit. Als gelernter Apotheker beschloss er im Alter von 41 Jahren einer inneren Eingebung nach, Maler zu werden.

 

So bereiste Tivadar Kosztka Csontváry viele Länder wie den Libanon, Palästina, Sizilien, Griechenland, Ägypten und Bosnien, um eine Vielzahl an künstlerischen Eindrücken zu gewinnen. Diese Eindrücke verarbeitete er künstlerisch in seinen Bildern, die hauptsächlich Landschaften darstellten.

 

Trotz naiver Anklänge entwickelte Tivadar Kosztka Csontváry seine Malerei in Komposition und Ausdruck zu sehr hoch gesteckter Meisterschaft. Einige seiner Werke verfügen über monumentale Formate von bis hin zu vier mal sieben Metern.

 

Tivadar Kosztka Csontvárys Werke werden dem Expressionismus angerechnet, sie enthalten allerdings auch eindeutige Elemente, die dem Post-Impressionismus entspringen. Die ersten Ölbilder werden auf 1894 datiert.

 

Im hohen Alter litt Tivadar Kosztka Csontváry unter einer latenten Schizophrenie, daher war seine Schaffensphase nur kurz. Sie endete 1910, nach nur 16 Jahren künstlerischen Schaffens.

 

Viele große Maler, darunter Picasso, welche von Tivadar Kosztka Csontvárys Werken Kenntnis erlangten, zollten ihm Respekt und große Anerkennung.

 

Trotz all dieser Vorzüge starb Tivadar Kosztka Csontváry einsam und verarmt am 20. Juni 1919 in Budapest.

 

Im Dezember 2006 wurde das bis dahin teuerste Werk Csontvárys in Budapest verkauft. Ein unbekannter Käufer bezahlte für das Werk über eine Million Euro. Das Werk entstand 1902 und trägt den deutschen Titel Das Treffen der Geliebten, auf Ungarisch Randevú.

 

Die meisten Werke von Tivadar Kosztka Csontváry sind im Csontváry-Museum in der fünftgrößten Stadt Ungarns, in Pécs, zu sehen. Pécs gilt, nicht zuletzt durch die Einflüsse Csontvárys und dessen Museum, als Kulturhauptstadt.

 

Zu den bekanntesten Werken Tivadar Kosztka Csontvárys zählen das „Kind im roten Kleid“, „Der Habicht und das Schneehuhn“, „Alter Fischer“, „Die einsame Zeder“, die „Ruinen des griechischen Theaters in Taormina“ und „Schiffbruch“.

 

Sie finden hier 59 Bilder von Tivadar Csontváry-Kosztka