Home - Reproduktionen

Lucas Cranach (der Ältere)

 

Lucas Cranach wurde im Oktober 1472 in Kronach in Oberfranken geboren. Es ist keine exaktes Datum bekannt, es wird um den 4. Oktober vermutet, so berichtet zumindest der Chronist Matthias Gunderarm 1556.

 

Lucas Cranach der Ältere gilt als einer der bedeutendsten Maler Deutschlands, zudem war er Buchdrucker der Renaissance und Grafiker. Lucas Cranach war Sohn des wohlhabenden Kronacher Bürgers Hans Maler, von dem er auch seine ersten künstlerischen Unterrichtsstunden erhalten hat, und dessen Frau Barbara. Sie verstarb vermutlich um 1491.

 

Es ist auch nichts genaues über Geschwister bekannt. Zumindest aber hatte Lucas Cranach der Ältere sechs Schwestern, sowie auch zwei Brüder. Es wird vermutet, dass er nach seiner ersten künstlerischen Ausbildung als Geselle auf eine Wanderschaft gegangen ist.

 

1502 kam Lucas Cranach nach Wien, wo er für zwei Jahre verblieb. Wegen des Kaiserhofs unter Maximilian I. galt Wien zur damaligen Zeit als kulturelles Zentrum. Die wenigen aus dieser Zeit erhaltenen Werke Lucas Cranachs zeigen eindeutige Einflüsse der Donauschule.

 

In der Hauptstadt Österreichs knüpfte Lucas Cranach auch die ersten Kontakte zu den führenden Humanisten. Während seinem Aufenthalt in Wien begann er auch, seine Werke mit Lucas Cranach zu signieren, was so viel wie Lucas (aus) Kronach bedeutet.

 

1505 bekam Lucas Cranach eine Anstellung als Hofmaler unter dem Kurfürsten Friedrich dem Weisen von Sachsen in der Stadt Wittenberg. Über Umfang und Art der Tätigkeiten von Lucas Cranach dem Älteren unter dem Kurfürsten geben mehrere noch erhaltene Abrechnungen detaillierte Auskunft. Unter anderem war er für die Ausstattung mit Gemälden von Schlössern und Kirchen, für die Anfertigung von diversem Buchschmuck, für Anstreicharbeiten und Vergoldungen zuständig. Zudem fertigte er viele Porträts des Kurfürsten an.

 

1508 kam es zur Verleihung eines Emblems mit einer geflügelten Schlange mit einem Rubinring im Maul als Familienwappen.

 

Um 1513 heiratete Lucas Cranach Barbara Brengbier, eine Tochter des Bürgermeisters der Stadt Gotha. Mit ihr hat er zwei Söhne und drei Töchter.

 

In den Jahren von 1515 bis 1520 erstellt Lucas Cranach erste eigene Druckgrafiken aus Holzausschnitten, 1520 kaufte er sich in Wittenberg eine Apotheke. Später ist er auch als Buch- und Papierhändler, sowie als Verleger nachzuweisen.

 

Ab 1519 ist Lucas Cranach für etwa zehn Jahre auch in der Politik tätig. 1524 traf er auf Albrecht Dürer, welcher die Gelegenheit nutzte, um ein Porträt von Lucas Cranach dem Älteren anzufertigen.

 

Zudem schloss Lucas Cranach Freundschaft mit Martin Luther, von dem er Trauzeuge wurde. Lucas Cranach entwickelte sich zu einem charakteristischen Maler und Zeichner der deutschen Revolution.

 

1547 wurde Lucas Cranachs dritter Dienstherr in der Schlacht von Mühlberg gefangen genommen. Drei Jahre später folgte Lucas Cranach ihm in die Gefangenschaft.

 

1552 zog Lucas Cranach mit seinem Herren nach Weimar, wo er am 16. Oktober 1554 starb.



Sie finden hier 147 Gemälde von Lucas Cranach der Ältere