Home - Reproduktionen

Giuseppe Arcimboldo

 

Giuseppe Arcimboldo wurde in Mailand 1507 geboren. Am Anfang seiner künstlerischen Karriere arbeitete er als Entwerfer und Glasmaler von Wandteppichen ihm Mailänder Dom. Er geht 1562 nach Prag und dann nach Wien, um sich dort als Hofmaler der Halsburger Kaiser zu beschäftigen. 1592 wurde er zum Pfalzgrafen ernannt.

 

Arcimboldo hat einen Bildtyp geprägt, bei dem realistisch dargestellte Details wie Blumen, Tiere, Früchte oder Gemüse zu bizarren Kompositionen arrangiert wurden. In Werken von Giuseppe Arcimboldo tauchen allegorische Motive auf, wie in " Vier Jahreszeiten" oder " Vier Elemente". Zu allegorischen Werken gehört auch die Allegorie des "Wassers", die aus Fischen zusammengesetzt wurde.

 

Giuseppe Arcimboldo war ein italienischer Künstler und Manierist. Seine grotesk-allegorische Kunstwerke tragen starke Züge des Surrealismus.

 

Arcimboldos Porträts haben meistens einen satirischen Charakter bei der Darstellung von Persönlichkeiten. So ist beispielsweise der " Porträt des Herodes", der aus unendlich vielen Kinderköpfen zusammengesetzt wurde.

 

Gemälde von Arcimboldo galten in späteren Zeiten als geschmacklos. Salvador Dali wurde dagegen von Arcimboldos Werken inspiriert. 1593 ist Giuseppe Arcimboldo gestorben.

 

Sie finden hier 72 Gemälde von Giuseppe Arcimboldo