Allen William Herbert

William Herbert Allen

 

William Herbert Allen wurde am 14. September 1863, in West Bromton, in London geboren. Er war ein bemerkenswerter englischer Landschaftsmaler, dessen Karriere sich von 1880 bis 1940 , also über 40 Jahre, erstreckte. William Herbert Allen war viele Jahre Direktor der „Farnham School of Art“ in Surrey und er produzierte mehrere tausend Aquarelle, Kreide- und Bleistiftskizzen, hauptsächlich mit Landschaften und Menschen aus West Surrey und North East Hampshire. Darüber hinaus produzierte er Szenen britischer Inseln und erstellte viele Arbeiten in weiten Teilen Europas.

 

Viele seiner Bilder entstanden auf Feldern, wo William Herbert Allen bei Wind und Wetter arbeitete. Seine Studioarbeiten sind in der Regel größer und detaillierter. Sehr wenige wurden auf dem offenen Markt verkauft, aber er stellte regelmäßig in den großen Galerien und jährlichen Ausstellungen aus. William Herbert Allen kannte viele Stile und Techniken von lebhaften, fast abstrakten Aquarellen bis zu traditionellen Ölgemälden.

 

William Herbert Allen war privat ein sehr bescheidener Mann, der die Wahrnehmung der Menschen in ihrer Umgebung veränderte. Dabei half ihm sein Landsmann und Freund George Sturt, dessen Schriften, Allens Herangehensweise an das ländliche Lebens und den Wandel reflektieren.

 

In den 1880er Jahren war die Darstellung von Leben und Arbeit auf dem Land zwei sehr unterschiedlichen Ansätzen unterworfen, der traditionellen, ländlichen Romantik und Sentimentalität, mit strohgedeckten Hütten und Rosen vor der Tür, sowie zufriedene Ernte Szenen. Aber auch der soziale Realismus, mit der Erfassung der Kinderarbeit und der existierenden Ausbeutung, ländlicher Depression, schlechtem Wetter und harter Arbeit als Mittelpunkt dieser Auffassung. Zu der Zeit, als William Herbert Allen in den 1890er Jahren anfing, die Landschaft um Farnham abzubilden, befand sich Großbritannien in einer schweren landwirtschaftlichen Depression, die bis in die späten 1930er Jahre anhielt, was sich in seiner künstlerische Leistung auch widerspiegelte.

 

William Herbert Allen zog im Jahr 1932 von Surrey nach Wylye, Wiltshire und ist heute in der St. Nicholas Kirche, in Fisherton de la Mere begraben.

 

Viele von William Herbert Allens Gemälden werden regelmäßig in der Allen Gallery, in der Church Street, in Alton, gezeigt.

 

William Herbert Allen starb im Jahr 1943.

 

Sie finden hier 123 Gemälde von William Herbert Allen